• image icome coté 960x640 Mechanisches System: Wie wechsel ich die Kartusche?
  • Vignette vidéo aide egpair Elektronisches System: Wie wechsel ich die e-Kartusche?
  • innovation electronique Elektronisches System: Erstgebrauch mit dem Gabel-Sensor
  • DIE HELITE TECHNOLOGIE
    • Wie funktioniert das Helite Airbag-System?

      Wir haben zwei verschiedene Airbag-Systeme für das Motorradfahren: das mechanische und das elektronische System.
      Das mechanische System ist einfach zu bedienen und direkt einsatzbereit. Es ist höchst zuverlässig, vermeidet unerwartete Airbag-Auslösungen und Batteriewechsel. Das Prinzip ist einfach: Zur Aktivierung des Systems genügt es, die Kleidung mit dem Motorrad mithilfe der am Motorrad installierten Reißleine zu verbinden. Es sind keine Spezialwerkzeuge oder technischen Kenntnisse erforderlich, um die Reißleine am Motorrad anzubringen. Bei einem Unfall löst eine CO2-Kartusche den Airbag innerhalb von 100 ms aus, was schneller als ein Lidschlag ist. Der Airbag absorbiert Stöße und stabilisiert den gesamten Oberkörper vom Kopf bis zum Steißbein. Nach der Auslösung kann das System innerhalb von 2 Minuten vom Fahrer wieder verwendet werden. Die gebrauchte Kartusche wird einfach durch eine neue ersetzt.
      Mehr über das mechanische System erfahren

      Das elektronische System ist ebenfalls leicht zu bedienen, zu 100% autonom und funktioniert ganz ohne Reißleine. Drücken Sie einfach auf den AN-/AUS-Knopf, um das System zu aktivieren. Das System umfasst zwei Sensoren: den CDU-Sensor, der sich im Inneren der Weste befindet und die Bewegung des Fahrers in Echtzeit verfolgt, und den Gabel-Sensor, der an der Motorradgabel angebracht wird und Stöße auf das Motorrad erkennt. Wenn ein Unfall oder ein Sturz erkannt wird, löst das System den Airbag in weniger als 60 ms aus. Diese moderne Multi-Sensor-Technologie bietet eine ultraschnelle Erkennung und einen 360°-Schutz. Genau wie unser mechanisches System kann die Weste nach einem Sturz innerhalb von wenigen Minuten wieder verwendet werden. Wechseln Sie einfach die e-Kartusche aus.
      Mehr über das elektronische System erfahren

    • Welche Bereiche werden durch den Airbag geschützt?

      Wir haben uns auf den Schutz der lebenswichtigen Körperteile konzentriert. Unsere Airbags bieten einen vollständigen Schutz der Wirbelsäule, der Nieren, des Thorax und der Hüften. Sie komprimieren den Rumpf für einen besseren Widerstand gegen Verdrehungen und stabilisieren Kopf und Nacken. Unsere Airbags sorgen außerdem für eine Versteifung des Rumpfes, um innere Organe wie Lunge, Bauchspeicheldrüse, Abdomen, Magen und Leber zu stabilisieren und zu schützen.

      Mehr über den Helite Airbag-Schutz erfahren.

    • Wie schnell lösen die Airbag-Systeme aus?

      Die Auslösezeit ist ultra schnell und hängt von der Größe und dem Volumen der Airbags ab. Wir gewährleisten eine Auslösezeit zwischen 60 ms und 100 ms, je nach Modell und verwendeter Technologie.

    • Sind die Helite Airbag-Systeme CE zertifiziert?

      Ja, alle Airbag-Systeme sind CE-zertifiziert durch das externe Labor ALIENOR CERTIFICATION, dem französischen Spezialisten für die objektive Prüfung Persönlicher Schutzausrüstung (PSA).

    • Für welche Praktiken ist das Airbag-System geeginet?

      Unsere Airbags sind für die meisten Praktiken geeignet: auf der Straße, im Gelände, auf Reisen, auf der Rennstrecke …. Solange der Fahrer auf dem Motorrad sitzen bleibt.

      Für die Rennstrecke haben wir ein spezielles Modell entwickelt: die GP Air und die e-GP Air. Wir arbeiten auch mit verschiedenen Lederkombi-Herstellern wie: Mass Sport, Texsport, Rewin, Blitz uvm. zusammen, die eine Kombi mit integriertem Helite Airbag-System anbieten.

    • Was ist der Unterschied zwischen einer Airbag-Weste (wird über der Kleidung getragen) und einer Jacke mit integriertem Airbag?

      Nur die Verwendung des Airbag-Systems ist unterschiedlich. Das Schutzvolumen, die Auslösezeit und die Form des Airbags bleiben für einen optimalen Schutz gleich.

    • Wie groß ist das Airbag-Volumen?

      Die Helite Airbags haben das größte Schutzvolumen auf dem Markt zwischen 17L und 28L, abhängig von der Größe des Airbags gegen (12 bis 14L bei unseren Wettbewerbern). Ein großes Schutzvolumen ist für einen guten Schutz unerlässlich: Je größer das Volumen, desto mehr wird der Aufprall im Falle eines Sturzes abgefedert.

  • KAUF DES HELITE AIRBAG-SYSTEMS
    • Wo kann ich Helite Motorrad-Airbag-Systeme finden und kaufen?

      Helite Airbag-Systeme sind in mehr als 30 Ländern erhältlich. Wir verfügen über ein großes Netzwerk von Vertriebspartnern weltweit. Wir sind in den meisten Online-Motorradgeschäften und ihren jeweiligen Verkaufsstellen vertreten.

      Finden Sie den Händler in Ihrer Nähe.

      Wenn Sie keinen Händler finden können, kontaktieren Sie uns.

    • Gibt es verschiedene Modelle? Wie finde ich das passende Modell?

      Wir verfügen über eine große Auswahl an Motorradjacken mit integrierter Airbag-Technologie (Leder, Jacke, Weste etc.), die für jede Praktik und jede Saison geeignet sind. Alle unsere Produkte haben die gleiche Airbag-Form und die gleichen Schutzzonen (mit Ausnahme des Rennstreckenmodells GP Air). Es liegt an Ihnen, das richtige Modell nach Ihrem Geschmack, Ihrer Praktik, Ihrem Budget zu wählen.

      + Entdecken Sie die gesamte Helite Airbag-Kollektion für Motorradfahrer

    • Wie wähle ich die richtige Größe?

      Für einen optimalen Schutz, ist es wichtig, die richtige Größe Ihres Airbag-System zu wählen. Wir empfehlen Ihnen, bei der Wahl Ihrer Größe immer unsere Größentabelle zu beachten.
      Tipp: Das Messen des Rückens ist wichtig und ein guter Anhaltspunkt, um die richtige Größe zu finden.

      Bitte beachten Sie, dass die Modelle Turtle, e-Turtle, Airnest, Custom, GP Air und e-GP Air immer über Ihrer Motorrad-Ausrüsting getragen werden müssen. Deshalb sollten Sie Ihre Maße nur mit der Ausrüstung nehmen.
      Die Modelle Touring, Vented, Roadster, Xena und Parka City werden wie eine klassische Motorradjacke getragen.

    • Kann ich das Airbag-System testen?

      Ja, es ist möglich, die Auslösung des Airbag-Systems bei unseren Händlern auszuprobieren und auch zu testen. Wir raten Ihnen sogar, dies zu tun, um die richtige Größe zu wählen und die Händler um Rat zu fragen, wie der Airbag zu verwenden ist.
      Zur Händlersuche.

    • Wie finde ich einen Händler in meiner Nähe?

      Es ist ganz einfach, wir sind in mehr als 10.000 Verkaufsstellen und auf der ganzen Welt präsent. Werfen Sie einfach einen Blick auf unseren Store Locator. Wenn Sie kein Geschäft in Ihrer Nähe finden können, kontaktieren Sie uns unter helite@helite.com.
      Zur Händlersuche

    • Wo kann ich neue Kartuschen kaufen?

      Es ist wichtig, dass Sie Ihre Kartusche immer durch eine Kartusche der Marke Helite mit der gleichen Kapazität ersetzen. Sie können die Kartuschen bei allen unseren Online-Händlern oder Geschäften kaufen.

      Finden Sie einen Händler

      Wie wechsel ich die Kartusche (mechanisches Airbag-System)?

      Wie wechsel ich die e-Kartusche (elektronisches Airbag-System) ?

  • MECHANISCHES SYSTEM
    • Wie funktioniert das mechanische Airbag-System?

      Das mechanische Airbag-System ist einfach zu bedienen und einsatzbereit. Es ist höchst zuverlässig, vermeidet Fehlauslösungen und Batterieprobleme. Das Prinzip ist einfach: Durch die Verbindung der Reißleine mit dem Motorrad, wird das System aktiviert. Für die Befestigung der Reißleine am Motorrad sind weder Spezialwerkzeuge noch technische Kenntnisse erforderlich. Im Falle eines Unfalls wird der Airbag durch die CO2-Kartusche in weniger als 100 ms aufgeblasen. Dies ist schneller als ein Wimpernschlag. Der Airbag absorbiert Stöße und stabilisiert den gesamten Oberkörper vom Kopf bis zum Steißbein. Nach der Auslösung kann das System innerhalb von 2 Minuten vom Motorradfahrer selbst wieder verwendet werden. Hierzu muss einfach die gebrauchte Kartusche durch eine neue ersetzt werden.

      Mehr über das mechanische Airbag-System erfahren

    • Aus welchen Komponenten besteht die Airbag-Jacke oder -Weste?

      Das Airbag-System wird einsatzbereit verkauft. Es enthält eine neue, bereits installierte CO2-Kartusche und eine Reißleine, die am Motorrad angebracht werden muss.

    • Welche Vorteile bietet das mechanische Airbag-System?

      Das mechanische Airbag-System hat sich über viele Jahre bewährt und bereits Tausende von Motorradfahrern gerettet. Es ist ein einfach zu bedienendes, zuverlässiges und robustes System. Es schützt Sie 24 Stunden am Tag und funktioniert jedes Mal, ohne Batterieprobleme und Fehlauslösungen.

      • 24 Stunden Schutz: kein Aufladen notwendig
      • Deckt alle Unfallsituationen ab: keine Nicht-Auslösung oder Fehlauslösung

       

    • Erstgebrauch: Wie nutze ich mein Airbag-System?

      Befestigen Sie einfach die Reißleine am Motorrad und verbinden Sie anschließend den Clip an der jeweiligen Airbag-Kleidung mit der Reißleine, um das System zu aktivieren.

      +Wie installiere ich die Reißleine am Motorrad?  

    • Wie befestige ich die Reißleine korrekt am Motorrad?

      Die korrekte Befestigung der Reißleine am Motorrad ist von hoher Bedeutung. Eine falsche Befestigung kann dazu führen, dass das Airbag-System zu spät auslöst. Je kürzer die Reißleine, desto besser, aber stellen Sie sicher, dass Sie nicht daran gehindert werden, sich normal zu bewegen. Die Reißleine wird unter dem Motorradsitz angebracht. Idealerweise entfernen Sie den Sattel und suchen einen festen Punkt in der Nähe des Kraftstofftanks. Der Befestigungspunkt sollte nicht tiefer als die Unterseite des Sattels sein. Der Befestigungspunkt muss mehr als 150 kg aushalten können. Verwenden Sie zum Beispiel keine Kunststoffteile. Stellen Sie sicher, dass der Befestigungspunkt nicht mit einem heißen oder scharfen Teil des Motorrads in Berührung kommt.
      Hier geht es zum

      Video: Wie wird die Reißleine richtig installiert?

    • Wie aktiviere ich das System?

      Es ist ganz einfach, Sie müssen nur den Clip Ihrer Airbag-Kleidung mit der Reißleine an Ihrem Motorrad verbinden. Sehen Sie, wie Sie Ihren mechanischen Airbag einbauen
      Wie installiere ich das mechanische System?

    • Muss ich das System wieder aufladen?

      Das mechanische Airbag-System hat keine Batterie, es muss demnach auch nicht aufgeladen werden. Es ist immer aktiv, ohne Einschränkungen.

  • Elektronisches Airbag-System
    • Wie funktioniert das elektronische Airbag-System?

      Das elektronische Airbag-System ist einfach zu bedienen, funktioniert ohne Reißleine und ist zu 100% autonom. Drücken Sie einfach den AN/AUS-Knopf, um das System zu aktivieren. Das System umfasst zwei Sensoren: den CDU-Sensor und den Gabel-Sensor. Der CDU-Sensor befindet sich in der Weste und verfolgt die Bewegungen des Motorradfahrers in Echtzeit, der Gabel-Sensor wird an der Gabel des Motorrads befestigt und erfasst Stöße auf das Motorrad. Wenn ein Unfall oder ein Sturz erkannt wird, löst das System den Airbag in weniger als 60 ms aus. Diese Multi-Sensor-Technologie bietet eine ultraschnelle Erkennung und 360°-Schutz. Wie unser mechanisches Airbag-System kann die Weste innerhalb weniger Minuten nach einem Sturz wiederverwendet werden. Hierzu muss einfach die e-Kartusche gewechselt werden.
      Erfahren Sie mehr über das elektronische Airbag-System.

    • Aus welchen Komponenten besteht das elektronische Airbag-System?

      2 Optionen sind verfügbar:
      Das Westen-Paket enthält nur die Weste, die Elektronik in der Weste und eine e-Kartusche.
      Die Option “Full Protection” umfasst einen zusätzlichen Sensor (Gabel-Sensor zur Installation an der Motorradgabel).

      +Entdecken Sie die e-Turtle
      +Entdecken Sie die e-GP Air

    • Wieviel beträgt die Erkennungszeit

      Das System bietet einen 360°-Schutz mit der schnellsten Erkennungszeit auf dem Markt. Für eine Geschwindigkeit von 35km/h gewährleisten wir eine Erfassung ab 31 ms (mit dem Gabel-Sensor) und 60 ms (ohne Gabel-Sensor).

    • Wie lange hält der Akku des Systems?

      Das System hat eine Akkulaufzeit von 25 Stunden. Wenn der Akku schwach ist, leuchtet die LED orange. Sie können das System dank des mitgelieferten USB-Kabels an einem beliebigen 5-Volt-USB-Anschluss aufladen.

    • Welche Helite Modelle integrieren die elektronische Airbag-Technologie?

      Momentan sind zwei Modelle der Helite Kollektion mit der elektronischen Technologie ausgestattet: die e-Turtle (Straßenmodell) und die e-GP Air (Rennstreckenmodell).

      Erfahren Sie mehr über die e-Turtle
      Erfahren Sie mehr über die e-GP Air

    • Erstgebrauch: Wie installiere und aktiviere ich das System?

      Weste allein: die Airbag-Weste wird einsatzbereit verkauft. Die Weste funktioniert ohne Reißleine und ist zu 100% autonom. Schalten Sie das System einfach durch dreimaliges Drücken des AN/AUS-Knopfs ein. Ein Piepton und eine grün blinkende LED weisen daraufhin, dass das System eingeschaltet ist.

      Option Full Protection”: Sie müssen die Weste mit dem Sensor koppeln und den Sensor an der Gabel des Motorrads installieren.

      Video: Erster Einsatz des elektronischen Airbag-Systems

    • Was sind die Vorteile der Option 'Full Protection'?

      Diese Option ist für Motorradfahrer interessant, die einen vollständigen Schutz mit schnellerer Erkennungszeit suchen

      • Schutz in allen Situationen: auch im Stillstand und bei niedrigen Geschwindigkeiten
      • Doppelt so schnelle Erkennungszeit: ab 31 ms und ab dem ersten Aufprall
    • Option 'Full Protection': Wie koppel ich den Gabel-Sensor mit der Weste?

      Es ist ganz einfach, Sie brauchen Ihre Weste, den Sensor und den Magneten.

      • Schalten Sie die Weste ein.
      • Drücken Sie den AN-/AUS-Knopf für 3 Sekunden bis eine blaue LED erscheint.
      • Sie haben 30 Sekunden Zeit, um den Magneten vor dem Gabel-Sensor zu platzieren.
      • Wenn Sie einen langen Piepton hören, sind Weste und Gabel-Sensor erfolgreich miteinander gekoppelt.
        Sehen Sie sich das Video an: Kopplung der Weste mit dem Gabel-Sensor

      Video: Kopplung der Weste mit dem Gabel-Sensor

    • Wie befestige ich den Gabel-Sensor am Motorrad?

      Der Gabel-Sensor wird an der Unterseite des Gabelholms des Motorrads installiert. Wählen Sie die entsprechende Befestigungsvorrichtung und schrauben Sie den Sensor fest.

      Video: Installation des Gabel-Sensors am Motorrad

    • Option 'Full Protection': Kann ich den Gabel-Sensor separat erwerben?

      Der Gabel-Sensor kann optional und damit separat  erworben werden. Sie können mehr als nur einen Gabel-Sensor kaufen, wenn Sie zum Beispiel mehrere Motorräder besitzen.

    • Option 'Full Protection': Wie viele Sensoren können mit einer Weste gekoppelt sein?

      Es ist möglich, bis zu 5 Gabel-Sensoren mit einer Weste zu koppeln (wenn Sie z.B. mehrere Motorräder haben).

    • Option 'Full Protection': Kann die Weste des Sozius mit dem gleichen Sensor gekoppelt werden?

      Ja, es ist möglich, so viele Westen mit demselben Gabel-Sensor zu koppeln, wie Sie möchten.

    • Option 'Full Protection': Muss ich den Gabel-Sensor aufladen?

      Nein, der Sensor hat eine Autonomie von etwa 5 Jahren. Einmal auf Ihrem Motorrad installiert, brauchen Sie sich darüber keine Sorgen mehr zu machen.
      Allerdings empfehlen wir Ihnen, monatlich zu überprüfen, ob der Sensor aktiv und richtig mit Ihrer Weste verbunden ist: Positionieren Sie den Magneten über dem runden Symbol des Sensors: ein Piepton + eine grüne LED zeigen an, dass der Sensor richtig funktioniert.

    • Welche Kaufmöglichkeiten gibt es? Gibt es ein Abonnement?

      Es gibt 2 Kaufmöglichkeiten:

      • die elektronische Airbag-Weste alleine
      • die elektronische Airbag-Weste + Option Full Protection”.

      Beide Angebote sind ohne Abonnement erhältlich.

  • FAHREN MIT DEM HELITE AIRBAG-SYSTEM
    • Wie ist das Airbag-System zu tragen?

      Es gibt zwei Möglichkeiten je nach dem gewählten Modell:

      • Airbag-Westen: (Turtle, e-Turtle, Custom, Airnest, GP Air, e-GP Air): über der Weste oder Kombi zu tragen.
      • Airbag-Jacken (Roadster, Touring, Xena, Vented, Parka): wie eine normale Motorradjacke zu tragen.
    • Wird das Airbag-System betriebsbereit verkauft?

      Ja, eines der besonderen Merkmale der Helite Aribag-Systeme ist ihre Benutzerfreundlichkeit. Ob es sich um unsere mechanischen oder elektronischen Modelle handelt, die Systeme sind direkt einsatzbereit.

      Mechanisches System: Die Jacke oder Weste besteht aus einer Kartusche und einer Reißleine. Verbinden Sie einfach die Reißleine mit dem Motorrad, und schon können Sie losfahren.
      Mehr erfahren: Erstgebrauch mechanisches System

      Elektronisches System: Das Pack enthält die Weste, das elektronische System (CDU-Sensor) in der Weste und eine e-Kartusche. Drücken Sie einfach den AN-/AUS-Knopf, um das System zu aktivieren.
      Option « Full Protection »: Wenn Sie die Option « Full Protection » (mit dem Sensor an der Gabel) wählen, müssen Sie den Sensor an Ihrer Motorradgabel installieren und dann die Weste mit dem Sensor koppeln. Dieser Vorgang ist schnell und einfach.
      Mehr erfahren : Erstgebrauch des elektronischen Systems

    • Wie kann ich sicherstellen, dass das System aktiviert ist?

      Für unsere mechanischen Systeme: Es ist ganz einfach, Sie brauchen nur die Reißleine mit Ihrem Motorrad zu verbinden.
      Installation des mechanischen Airbag-Systems.

      Für unsere elektronischen Systeme: Drücken Sie einfach 3 Mal den AN/AUS-Knopf. Ein Piepton und eine blinkende grüne LED weisen darauf hin, dass das System eingeschaltet ist.
      Vergewissern Sie sich, dass die Weste geladen ist.
      Aktivierung des elektronischen Airbag-Systems

       

    • Wie installiere ich die Reißleine am Motorrad?

      Die korrekte Installation der Reißleine am Motorrad ist von hoher Bedeutung und beeinflusst die Auslösezeit des Airbag-Systems. Ist die Reißleine nicht korrekt installiert, wird das System möglicherweise zu spät ausgelöst. Je kürzer die Reißleine, desto besser, aber stellen Sie sicher, dass Sie nicht an normalen Bewegunge gehindert werden. Sie müssen die Reißleine unter dem Motorradsitz anbringen. Idealerweise entfernen Sie den Sattel und suchen einen festen Punkt in der Nähe des Tanks. Der Befestigungspunkt sollte nicht tiefer als die Unterseite des Sattels sein. Der Befestigungspunkt muss mehr als 150 kg aushalten können. Verwenden Sie zum Beispiel keine Kunststoffteile. Stellen Sie sicher, dass der Befestigungspunkt nicht mit einem heißen oder scharfen Teil des Motorrads in Berührung kommt.
      Weitere Informationen zur Installation des mechanischen Airbag-Systems.

    • Wie koppel ich die Weste mit dem Gabel-Sensor?

      Es ist ganz einfach, Sie brauchen Ihre Weste, den Gabel-Sensor und den Magneten.
      1. Schalten Sie die Weste ein
      2. Drücken Sie die AN-Taste für 3 Sekunden: eine blaue LED erscheint.
      3. Sie haben 30 Sekunden Zeit, um den Magneten vor dem Gabel-Sensor zu platzieren.
      4. Sie hören einen langen Piepton: Die Weste und der Gabel-Sensor sind miteinander gekoppelt.

      Video: Verbinden Sie die Weste mit dem Gabel-Sensor

    • Kann ich den starren Rückenprotektor beibehalten?

      Ja, es ist möglich, zusätzlich zum Airbag einen starren Rückenprotektor beizubehalten. Es ist allerdings zu beachten, dass alle unsere Motorrad-Airbag-Systeme mit einem starren Protektor ausgestattet sind, der in die Weste oder Jacke integriert ist. Für das Modell AIRNEST, das mit einem KNOX-Rückenprotektor geliefert wird, können Sie Ihren starren Protektor behalten. Für alle anderen Modelle ist der hinter dem Airbag befindliche Rückenprotektor SAS-TEC Level 2 ausreichend. Er verbessert den Schutz des Airbags erheblich und ermöglicht den so genannten TURTLE-Effekt.
      Entdecken Sie die TURTLE-Technologie.

    • Kann ich einen Rucksack über dem Airbag-System tragen?

      Ja, unter der Vorraussetzung, dass Sie die Schultergurte so locker wie möglich einstellen. Zu enge Schultergurte und damit einhergehend ein zu großer Widerstand könnten die Auslösezeit des Airbag-Systems verlangsamen.

       

    • Sind die Airbag-Systeme wasserdicht?

      Unsere Airbag-Systeme sind für den Einsatz im Freien konzipiert. Sie können sie auch tragen, wenn es regnet. Bei starkem Regen empfehlen wir Ihnen, ein Regencape hinzuzufügen.

    • Kann sich das Airbag-System von alleine aktivieren? Was passiert, wenn ich vergesse mich "abzuschnallen" oder das System auszuschalten?

      Mechanisches System: Fehlauslösungen sind extrem selten. Die zur Aktivierung des Airbags erforderliche Zugkraft liegt zwischen 20 und 30 kg. Sollten Sie einmal vergessen haben, sich beim Absteigen vom Motorrad abzuschnallen, werden Sie eine starke Spannung an der Weste oder Jacke spüren, bevor der Airbag ausgelöst wird. Wie beim Sicherheitsgurt im Auto wird das An- und Abschnallen der Reißleine schnell zur Gewohnheit.

      +Erstgebrauch mechanisches Airbag-System

      Elektronisches System: Das System schaltet nach 30 Sekunden Inaktivität automatisch in den Standby-Modus. Sie müssen es also nicht nach jedem Gebrauch ausschalten. Das System benötigt auch eine Geschwindigkeit oder einen Aufprall auf das Motorrad, um zu aktivieren, so dass es nicht ausgelöst werden kann, wenn Sie vom Motorrad absteigen. Der Algorithmus wurde entwickelt, um Fehlauslösungen so weit wie möglich zu vermeiden (auch wenn es nicht wie beim mechanischen System möglich ist, dies zu 100% sicherzustellen).

      +Erstgebrauch elektronisches Airbag-System

  • TURTLE-TECHNOLOGIE UND AIRBAG-SCHUTZ
    • Was ist die TURTLE-Technologie?

      Diese von Helite patentierte Technologie besteht darin, einen starren Rückenprotektor in die Kleidung zu integrieren, um den Rückenschutz zu verbessern.
      Dieser hochwertige Rückenprotektor (SAS-TEC Level 2) wird wie ein Schildkrötenpanzer über den Airbag gelegt, so dass bei einem Sturz der gesamte Rücken geschützt ist. Die Ergebnisse der Stoßdämpfung und Verteilung sind wesentlich höher. Die Technologie schützt auch vor dem Eindringen von Objekten.
      Erfahren Sie mehr über die Technologie

    • Warum ein Helite Airbag-System?

      Helite Airbag-Systeme haben das größte Volumen auf dem Markt zwischen 17L und 28L abhängig von der Airbag-Größe im Vergleich zu 12L bei konkurrierenden Airbags. Je größer das Volumen, desto mehr wird der Sturz abgefedert.
      Wir sind die Einzigen, die einen breiten Nackenschutz anbieten, damit wir im Falle eines Sturzes den Nacken zwischen dem Airbag und dem Helm stabilisieren können.

      Erfahren Sie mehr über den Helite Airbag-Schutz

  • Reisen mit meinem Helite AIRBAG-SYSTEM
    • Kann ich mit meinem Helite Airbag-System reisen?

      Sie können mit Ihrem Helite Airbag-System im Bus, Auto oder Zug ohne Einschränkungen reisen. Wenn Sie mit dem Flugzeug reisen, kann es bei den Sicherheitsdiensten hinsichtlich der zum Aufblasen des Airbags verwendeten CO2-Kartuschen zu einigen Schwierigkeiten kommen. Gemäß der Verordnung (Iata-Verordnung) dürfen Sie mit 2 Kartuschen (Volumen muss unter 200ccm liegen), in der Kabine oder im Laderaum fliegen. Selbst wenn die Verordnung es zulässt, ist es möglich, dass der Sicherheitsdienst oder die Fluggesellschaft sich weigert, Sie mit an Bord zu lassen. Wir empfehlen Ihnen dringend, das “Iata-Reglement” auszudrucken und dieses Dokument dem Sicherheitsdienst oder der Fluggesellschaft bei der Kontrolle vorzuzeigen, wenn diese um weitere Erklärungen bitten. In jedem Fall sind es der Flughafensicherheitsdienst und die Fluggesellschaft, die die endgültige Entscheidung darüber treffen werden, ob das Airbag-System an Bord akzeptiert wird oder nicht.
      Download der IATA-Bestimmungen

  • WIEDERBENUTZUNG DES AIRBAG-SYSTEMS NACH EINER AUSLÖSUNG
    • Kann ich mein Airbag-System nach einem Unfall wiederverwenden?

      Ja, solange der Airbag in gutem Zustand ist (keine Löcher, Risse), können Sie ihn wiederverwenden. Die Reaktivierung des Systems ist einfach und kann von Ihnen selbst in 2 Minuten durchgeführt werden, ohne dass Sie Ihr Airbag-System an Helite zurückschicken müssen. Ersetzen Sie einfach die CO2-Kartusche durch eine neue mit der gleichen Kapazität, die bei allen Helite-Händlern erhältlich ist.
      Wie reaktviere ich mein elektronisches Airbag-System?
      Wie reaktiviere ich mein mechanisches Airbag-System?

    • Wie lange dauert es bis die Luft aus dem Airbag entwichen ist?

      Ihr Airbag muss aufgeblasen bleiben, um den Motorradfahrer nach dem Sturz oder Unfall lange genug zu stützen und zu schützen. Es dauert etwa 5-7 Minuten, bis sich der Airbag vollständig entleert hat. Für eine schnellere Luftentweichung, schrauben Sie die Kartusche einfach ab und entfernen Sie sie. Sie können die Airbag-Kleidung unmittelbar nach dem Sturz ausziehen, wenn Sie sich in Sicherheit befinden.

    • Kann ich die CO2-Kartusche wiederverwenden?

      Nein. Die CO2-Kartusche ist eine Einwegkartusche und nicht wiederverwendbar. Eine gebrauchte oder beschädigte Kartusche muss gemäß der Gesetzgebung Ihres Landes recycelt oder entsorgt werden. Um Ihr Airbag-System zu reaktivieren, müssen Sie die alte Kartusche durch eine neue Kartusche mit der gleichen Kapazität von der Marke Helite ersetzen.
      Wie reaktviere ich mein elektronisches Airbag-System?
      Wie reaktiviere ich mein mechanisches Airbag-System?

    • Was sind die verschiedenen Größen der Co2-Kartuschen? Woher weiß ich, welche Größe ich benötige?

      Um einen optimalen Schutz mit einem großen Schutzvolumen zu gewährleisten, verwenden unsere Systeme je nach Größe Ihres Airbag-Systems unterschiedliche Kartuschen-Größen.
      Mechanisches System: 50cc, 60cc und 100cc. Die richtige Größe ist auf dem Etikett im Inneren der Kleidung angegeben.
      Elektronisches System: GG 60cc und GG 100cc. Die richtige Größe wird durch ein Piktogramm angezeigt, genau dort, wo Sie die e-Kartusche verbinden.
      Sie finden diese Informationen auch in unseren Größentabellen.
      Bitte beachten Sie, dass es für das einwandfreie Funktionieren unserer Systeme unerlässlich ist, eine CO2-Kartusche der Marke Helite zu verwenden.

  • WARTUNG
    • Wie kann ich überprüfen, ob sich mein Airbag-System noch in einem guten Zustand befindet?

      Um schnell zu prüfen, ob Ihr Airbag-System noch funktionstüchtig ist, können Sie es manuell auslösen und durch kräftiges Ziehen an der Reißleine prüfen, ob sich der Airbag korrekt aufbläst. Einmal aufgeblasen, ist es einfacher eventuelle Löcher oder Fehlfunktionen festzustellen. Wenn Sie Zweifel haben, ob Ihr Airbag-System ordnungsgemäß funktioniert, kontaktieren Sie uns einfach unter sav@helite.com. Wir werden Ihnen erklären, wie Sie vorgehen müssen.

      Kontaktieren Sie unseren Kundenservice

    • Wie kann ich mein Airbag-System pflegen?

      Wir haben unterschiedliche Modelle, die unterschiedlich gewartet werden. Einzelheiten finden Sie auf der entsprechenden Produktseite. Wir empfehlen eine jährliche Überprüfung, um sicherzustellen, dass Ihr System ordnungsgemäß funktioniert.
      Sehen Sie sich das Video zum jährlichen Sicherheitscheck an.

    • Was genau ist der jährliche Sicherheitscheck?

      Wir empfehlen, Ihr System einmal pro Jahr z.B. zu Beginn der Saison zu überprüfen.

      Mechanisches System:
      Dieser jährliche Sicherheitscheck besteht aus :
      1. Überprüfen Sie den Zustand und das Gewicht der Kartusche
      2- Reinigen Sie den Auslösestift und die Komponenten des mechanischen Auslösesystems.
      Sehen Sie sich das Video an: Jährlicher Sicherheitscheck.

      Elektronisches System:
      1. Überprüfen Sie den Zustand der e-Kartusche
      2. Überprüfen Sie die Batterie des Gabel-Sensors: Führen Sie dazu einfach den Magneten vor den Sensor.
      3. Prüfen Sie den Akku der Weste (CDU-Sensor)

    • Wie kann ich mein Airbag-System reinigen?

      Je nach Modell sind die Anweisungen zum Reinigen Ihres Airbag-Systems unterschiedlich. Bitte beachten Sie die Reinigungsanleitung auf der Produktseite.

    • Wie kann ich das System aufladen?

      Mechanisches System: keine Batterie, das System muss nicht aufgeladen werden.
      Elektronisches System: Das System hat eine Laufzeit von 25 Stunden. Wenn die Batterie des Systems schwach ist, leuchtet die LED orange. Sie können das System mithilfe des mitgelieferten USB-Kabels aufladen.

    • Wie kann ich die Kartusche überprüfen?

      Wir empfehlen, den Zustand der Kartusche jedes Jahr zu überprüfen. Schrauben Sie dazu Ihre CO2-Kartusche ab und wiegen Sie sie auf einer Waage.
      Das Gewicht ist auf dem Kartuschenetikett angegeben.
      Zum Beispiel sollte das Gewicht bei 50 cc Kartuschen etwa +/- 3 g und bei 60 cc Kartuschen +/- 5 g betragen.
      Sehen Sie sich hier das Video an.
      Wenn Rost oder andere Korrosionsspuren auf der Außenfläche der Kartusche auftreten, wechseln Sie sie sofort aus und wenden Sie sich an Ihren Händler.

    • Wie pflege ich mein Leder-Airbag-Modell?

      Es ist wichtig, das Leder zu pflegen, damit es seine Geschmeidigkeit und Farbe behält. Wir raten Ihnen daher, es regelmäßig zu imprägnieren und mit geeigneten Produkten zu behandeln. Achten Sie darauf, es nicht in der Waschmaschine oder mit Waschmitteln zu waschen, die das Leder beschädigen könnten.

  • KUNDENSERVICE und GARANTIE
    • Wie lang ist die Garantie der Helite Airbag-Systeme?

      Alle unsere Airbag-Systeme haben eine Garantie von 2 Jahren. Wenn Sie Ihr Produkt innerhalb von 3 Monaten nach dem Kauf auf www.my.helite.com registrieren, können Sie von einer zusätzlichen Garantieverlängerung von 2 Jahren profitieren (ausgenommen Textilien und Elektronik). Für die Registrierung benötigen Sie Ihre Seriennummer (befindet sich auf Ihrem Produkt), das Kaufdatum und Ihre Rechnung.

      Mein Airbag-System registrieren

    • Kann ich die Garantie verlängern?

      Ja, Sie können Ihre Garantie um weitere 2 Jahre verlängern (ausgenommen Textilien und Elektronik), indem Sie Ihr Airbag-System innerhalb von 3 Monaten nach dem Kauf auf www.my.helite.com registrieren. Für die Registrierung benötigen Sie Ihre Seriennummer (befindet sich auf Ihrem Produkt), das Kaufdatum und Ihre Rechnung.

      Mein Airbag-System registrieren

    • Wo befindet sich die Seriennummer meines Airbag-Systems?

      Der Platz ändert sich je nach Modell. Klicken Sie hier, um herauszufinden, wo Sie die Seriennummer Ihres Produkts finden.

    • Wie lang ist die Garantie der Kartuschen und der e-Kartuschen?

      Helite Kartuschen und e-Kartuschen haben eine Garantie von 10 Jahren.
      Wir empfehlen die Kartuschen jährlich zu überprüfen. Schrauben Sie dazu Ihre CO2-Kartusche ab und wiegen Sie sie auf einer Waage.
      Das Gewicht ist auf dem Kartuschenetikett angegeben.
      Zum Beispiel sollte das Gewicht bei 50 cc Kartuschen etwa +/- 3 g und bei 60 cc Kartuschen +/- 5 g betragen.
      Sehen Sie sich das Video hier an.
      Wenn Rost oder andere Korrosionsspuren auf der Außenfläche der Kartusche auftreten, wechseln Sie sie sofort aus und wenden Sie sich an Ihren Händler.

    • Kann ich jede beliebige Kartusche verwenden?

      Nein. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Sie nur Kartuschen der Marke Helite verwenden. Andernfalls fällt Ihr Airbag-System nicht mehr unter die Garantie, und wir können im Falle einer Fehlfunktion Ihres Airbag-Systems nicht haftbar gemacht werden. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die richtige Kartuschengröße (50cc, 60cc, 100cc) verwenden. Um Kartuschen der Marke Helite zu erhalten, wenden Sie sich bitte an unsere autorisierten Händler. Über unsere Händlersuche finden Sie einen Händler in Ihrer Nähe.

      Kartusche bestellen

Sie haben eine Frage? Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.

IHRE FRAGE IST HIER NICHT AUFGEFÜHRT?

Kontaktieren Sie uns